Um alle Teeanbaugebiete der Welt zu entdecken müssten wir viel rumkommen. Es gibt viele berühmte Teeanbaugebiete welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Wir führen dich heute nach Asien und zeigen dir fünf der beliebtesten Teeanbaugebiete der Welt!

1. Die traditionsreiche Region Darjeeling

Teeanbau Darjeeling Darjeeling Teeanbaugebiete
Eine Pflückerin im Glenburn Tea Estate in Darjeeling

In der Westlichen Welt ist dieses Teeanbaugebiet besonders beliebt. Darjeeling – ein traditionsreicher Name welcher für hochwertigste Tees aus dem Himalaja steht. Im 18. Jahrhundert von den Briten gegründet ist Darjeeling ein noch junges Anbaugebiet. Gegründet wurde es, genau wie die Teefarmen in Assam, um von dem chinesischen Teehandel unabhängig zu machen. Die Teepflanzen in Darjeeling sowie viel Wissen um die Herstellung von Tee stammt so auch aus China. Über die vielen Jahrzehnte entstand dennoch ein ganz eigener Charakter.

Zum einen ist die aus dem Westen nach Darjeeling Tee immens groß und man möchte sich dem westlichen Geschmack anpassen. Zum einen weil die Klimatischen Bedingungen im Himalaja ein anderes Aromaprofil im Tee hervorbringt als Tees aus China. Wir lieben Darjeeling Tee und sind immer wieder froh diese köstliche Sorte in unseren Tassen wiederzufinden!

2. Das Teeparadies Taiwan

Taiwan hat eine rege und aktive Teekultur. Nirgendwo auf der Welt ist Tee ein so großer Bestandteil des täglichen Lebens wie in Taiwan. Da verwundert es nicht, dass die kleine Insel auf der ganzen Welt große Bekanntheit für hervorragende Oolong Tees erlangt hat. Besonders die eng gerollten Oolong lassen mir ihrem floralen und frischen Charakter viele Teeherzen höherschlagen. Besonders hochwertig sind die Tees aus dem Hochland. Die in Taiwan als Gao Shan Cha (高山茶 dt. “hoher Berg Tee) wachen auf bis zu 2500 Meter. Diese high mountain Tees haben einen zarten und blumigen Charakter.

Zu den besten Gebieten in Taiwan zählen unter anderem:

Es gibt darüber hinaus noch viele weiter klasse Regionen innerhalb Taiwans. In den tiefer gelegenen Regionen wächst die berühmte Teesorte Namen “Eastern Beauty”. Eastern Beauty wird absichtlich von kleinen Zikaden namens Jacobiasca formosana gebissen, welche nur in den tiefer liegenden Gebieten vorkommen. Der Zikadenbiss sorgt für eine Reaktion in den Teeblättern, welche dem fertgien Tee ein süßes und Muskatelartigen Geschmack verleiht! Übrigens: über die Geschichte und Herstellung der taiwanesischen Oolong-Tees haben wir bereits einen tollen Artikel verfasst!

Teeanbau Teeanbaugebiete
Teepflanzen im Hochland von Taiwan

3. Die beeindruckenden Berge im Wuyi-Gebirge

Das Wuyi Gebige zählt zu den bekanntesten und vor Allem wichtigsten Teeanbaugebieten überhaupt. Das Wuyi-Gebirge ist der Geburtsort vieler Teesorten und auch der Ursprungsort der Oolong Tees. Das Gebiet erstreckt sich über 500 km unter liegt am höchsten Punk sage und schreibe 2158 Meter über dem Meeresspiegel. Die Wuyi-Berge zählen seit 1999 zu dem UNESCO-Weltkulturerbe. Das bedeutet, dass der Naturschutz und die Erhaltung der Umgebung hier einen ganz besonderen Stellenwert hat. Die in den tiefen Tälern liegenden Schluchten und die markanten Steilen Berge prägen dieses Gebiet wie kein anderes in China.

Berühmte Sorten aus Wuyi

Es gibt vier bekannte Teesorten aus Wuyi. Den Da Hong Pao 大紅袍, dt. „große rote Robe“. Den Tie Luo Hao 铁罗汉 dt. „eiserner Kriegsmönch“ sowie den Bai Ji Guan 白雞冠, dt. „weißer Hahnenkamm“. Und den Shui Jin Gui 水金龜, dt. „goldene Meeresschildkröte“. Eines haben all diese Tees gemeinsam: alle vier sind Oolong Tees. Abgesehen davon haben alle Tees eine enorme Geschmacksvielfalt und Komplexität und könnten unterschiedlicher nicht sein.

Der Da Hong Pao ist meist dunkel und wird geröstet. So wird die süßen und fruchtigen Noten im Tee zu unterstreichen. Der Bai Ji Guan ist dagegen eher hell und erinnert ein wenig an grünliche Taiwan Oolongs. Tatsächlich hat das Wuyi-Gebirge und das Gebiet Fujian einen enormen Einfluss auf das benachbarte Taiwan gehabt. Nach dem 2. Weltkrieg flohen viele Oolong-Teefarmer nach Taiwan und führen ihr traditionsreiches Handwerk auf der kleinen Insel fort.

4. Uji – Das Teeherz Japans

Die Region Uji liegt im Zentrum Japans und ist Teil der Präfektur Kyotos. Uji gilt allgemein als das Herz der japanischen Teeindustrie. Hier war es auch, dass zum ersten mal überhaupt in der japanischen Geschichte Teeangebaut wurde. Ursprünglich waren es japanische Mönche, welche angefangen haben, hier Tee anzubauen. Die frisch gepflückten Teeblätter vermahlten die buddhistischen Mönche zu einem feinen Pulver, welches wir heute unter dem Namen Matcha kennen. Das extrem koffeinreiche Matcha wurde von den Tempelbewohnern getrunken, um während ihrer langen Meditation fokussiert und wach zu bleiben.

Auch heute noch ist Uji besonders für seinen hochwertigen Matcha Tee in der ganzen Welt berühmt. Über die Jahrhunderte hinweg haben viele Teefarmen das Wissen um die Herstellung eines brillanten Matchas perfektioniert und verfeinert. Aber nicht nur mit Matcha hat sich die Teeregion Uji einen fantastischen Ruf geschaffen: auch Schattentees wie Gyokuro oder teilbeschattete Kabusecha stehen hier hoch im Kurs!

Das besondere an dieser faszinierenden Region ist die hügelige Landschaft in Uji. Ähnlich wie beim Anbau von Wein ist auch beim Teeanbau eine steile Lage der Pflanzen vorteilhaft. Dadurch bekommen die Teepflanzen nur einen Teil des Tages Licht und es werden nicht zu viele Bitterstoffe gebildet. Wir sind immer wieder von den Tees aus Uji begeistert. In unserem Shop findet ihr viele edle Grüntees aus Uji!

5. In Assam gibt es nicht nur Nashörner

Hardcore Teeprofis werden sich nun bestimmt wundern. So gehen viele Hersteller in der Region Assam so stark aus Masse statt auf Klasse. Unser Gründe, Assam mit in diese Liste mit einzubeziehen, sind allerdings recht simpel. Assam ist ein Teeanbaugebiet, welches sich immenser Beliebtheit bei Teetrinkern auf der ganzen Welt erfreut. Sein es nun bei den Ostfriesen, in deren kernigen Teemischungen sich häufig Assam Tee wiederfinden lässt. Oder die Briten, bei denen der der Five o’ Clock und English Breakfast ohne Assam nicht das gleiche wäre.

Sicher handelt es sich beim Assam selten um die creme de la creme der Teewelt. Das muss es auch nicht sein. Denn Assam Tee lässt jeden Tag unzählige Teeherzen höher schlagen und ist fester Alltagsbegleiter vieler Menschen. Zudem lassen sich aus Assam hin und wieder kleine Perlen finden, welche einen Eindruck darüber geben, was Assam Tee bieten kann!

 

Lust auf Tee?

Nachdem Du dich jetzt ausgiebig im Teewissen getummelt hast, verspürst Du sicher das Bedürfnis eine köstliche Tasse Tee zu genießen. Falls ja, dann schau doch mal in unserem fantastischen Shop vorbei. Hier kannst Du hochwertige und nachhaltig angebaute Spitzentees aus den renommiertesten Gebieten Asiens entdecken. Wir freuen uns auf deinen Besuch!