Berühmte Teesorten gib es viele! Wie soll man da nur eine passende Auswahl treffen können? Die Friends of Tea haben ein paar wundervolle Tees rausgesucht und zeigen dir heute sieben der bekanntesten Teesorten überhaupt!

1. Darjeeling First Flush

Den Tees aus Darjeeling wird nachgesagt, der Champagner unter den Tees zu sein. Das noch junge Anbaugebiet ist besonders für seine raffinierten Schwarztees bekannt. Allem vorran der berühmte First Flush aus der Frühjahrsernte lässt viele Teeherzen höher schlagen. Aber woran genau liegt das? Da wäre zum einen das Klima. Im Norden von Darjeeling liegt das Himalaja-Gebirge. Regenwolken stauen sich an den hohen Bergen und regnen auf die umliegenden Gebiete ab. Das Resultat ist ein feucht-warmes Klima, perfekt für den Teeanbau.

Zum anderen wäre da noch die Höhenlage, denn Darjeeling liegt auf sage und schreibe 2000 Metern über dem Meeresspiegel. In dieser Höhe ist der Sauerstoffgehalt in der Luft ziemlich niedrig. Dadurch verlangsamt sich das Pflanzenwachstum, wodurch ein feines und weiches Aroma im Tee entsteht. Auch gibt es in dieser Höhe kaum Insekten, was den nachhaltigen Anbau erleichtert.

Dem Darjeeling First Flush mögen wir so gerne, das wir ihm promt einen eigenen Beitrag gewidmet haben!

2. Long Jing Grüntee

Long Jing ist einer der bekanntesten chinesischen Grüntees überhaupt. Der Name bedeutet übersetzt so viel wie “Drachenbrunnen” oder “Drachenquelle”. Der Geschmack dieses außergewöhnlichen Tees ist frisch und leicht einem leichten nussigen Unterton. Manche Sorten haben auch noch feine Röstaromen im Geschmack.

Besonders aufällig ist beim Long Jing das flache, hellgrüne Blatt. Diese Form entsteht durch eine spezielle Röst-Technik bei der Herstellung von Long Jing. Chinesischer Grüntee wird in großen Woks erhitzt, um so die Oxidation zu unterbinden. Dabei wird das Blatt mit einer schnellen Handbewegung gegen den heißen Wok gedrückt, wodurch die typische Form des Long Jing entsteht.

Weitere berühmte Teesorten aus China

In China gibt es unzählige berühmte Teesorten. Zu bekanntesten und beliebtesten Tees in China zählen unter Anderem:

  • Bi Lou Chun, ein Grüntee aus der Frühjahrsernte
  • Keemun Schwarztee
  • Anji Bai Cha, ein Grüntee mit langen Nadelblatt
  • Pai Mu Tan, ein feiner weißer Tee
  • Yunnan Pu Erh Tee, ein erdiger und kräftiger Tee
  • Chinesischer Jasmintee

3. Japanischer Matcha

Matcha Greentea Grüntee pulver japan tee
Wunderschönes Matcha Pulver in einer Matchaschale!

Besonders in den letzten Jahren in Matcha zu einem populären Trendprodukt entwickelt. Das japanische Grünteepulver ist vielseitig anwendbar. Nicht nur pur, sondern auch in verschiedenen Drinks oder beim Backen ist der Tee ein beliebter Zusatz. Zubereitet wird der Tee nicht wie herkömmlicher Tee in einer Kanne oder in einem Sieb. Sattdessen gießt man den Matcha einfach mit Wasser aufgegossen. Das feine Pulver löst sich dann einfach auf. Um eine cremige und weiche Textur zu erhalten, wird der Tee anschließend noch mit einem Bambusbesen aufgeschlagen!

Das Besondere an Matcha ist seine Aufwendige Herstellung. Die Teepflanzen für diesen Tee werden vor der Ernte circa 21-28 Tage lang mit schwarzen Netzen, den sogenannten “Kabusen” überdeckt. Durch die Überschattung bildet sich mehr Chlorophyll in den Teeblätter, wodurch der Matcha sein strahlendes Grün erhält!

4. Britische/ Friesische Teemischungen

Assam Glenburn Golden Tips Indian Tea
Wunderschöner Assam Schwarztee mit goldenen Blattspitzen

Tee ist nicht nur ein Asien ein fester Bestandteil der Kultur. Auch bei den Europäern gibt es Nationen, welche ohne Tee wohl nicht das gleiche wären. Da wären zum einen die Briten, die die Teewelt besonders stark geprägt haben. Teeanbaugebiete wie Assam oder Darjeeling gäbe es ohne den englischen Teedurst gar nicht erst. Der Teeanbau wurde von den Briten nach Indien gebracht, um vom Chinesischen Tee-Export unabhängig zu werden.

Es wundert nicht, dass kräftige und kernige Teemischungen meistens ihren Weg in Englische und auch die Ostfriesischen Teemischungen findet. Heute zählen diese Teemischungen besonders im Westen zu den berühmtesten Teesorten überhaupt!

Allgemein sind die Ostfriesen Teaheads par excelence: keine Region auf der Welt hat einen höheren Teekonsum pro Kopf als die Friesen! 300 Liter Tee konsumiert ein Friese im Durchschnitt! Die Friesen mögen, wie die Briten auch, kräftige oder würzige Schwarztees wie Assam oder Darjeeling Second Flush.

5. Sencha Grüntee

Wenn es um Tee geht gibt es kaum ein Land welches so spezialisiert auf eine Teesorte ist wie Japan. Der Löwenanteil der Teeproduktionin Japan ist Sencha. Übersetzt bedeutet die Teesorte so viel wie “Aufgusstee”. Grob lassen sich alle gedämpften Grüntees als Sencha bezeichnen. Circa 85 % der Teeproduktion in Japan ist Sencha Tee. Dabei gibt es eine riesige Bandbreite an Qualitäten: vom Beuteltee bis hin zum handgerollten Meisterwerken, welche pro Gramm gerne mal einen 1 € kosten.

Beliebt ist Sencha besonders bei Liebhabern von Grünentee. Wer sich mal Näher mit dem Thema Grüntee beschäftigt, wird es schwer haben, um diesen japanischen Klassiker herumzukommen. Guter Sencha sollte folgende Kriterien erfüllen:

  • Frischer, heller Geschmack
  • Leuchtend grüne bis zart gelbe Tassenfarbe
  • langes, gleichmäßig geformtes Nadelblatt
  • Ein starkes, aber nicht überwältigendes Umami
  • Einen lieblichen, leicht süßlich-fruchtigen Geruch

Habt ihr jetzt Lust auf einen frischen, fruchtigen Grüntee? Dann haben wir gute Neuigkeiten für Euch! Denn in unserem Shop findet ihr einen köstlichen Sencha und noch viele weitere tolle Tees! Klicke hier!

6. Lapsang Souchong

CHoinese black tea lapsang souchong schwarztee
Frisch geräucherte Blätter eines Lapsang Souchong!

Wer diesen Tee einmal vor die Nase bekommen hat, wird ihn so schnell nicht wieder vergessen. Lapsang Souchong ist ein über harzreichen Fichtenholz geräucherter Schwarzee aus dem Wuyi-Gebirge in China. Durch das Räuchern bekommt der Tee einen Ähnlichen Charakter wie Räucherlachs oder Schwarzwälder Schinken. Durch diesen prägnanten Eigengeruch kann diese Teesorte manche erstmal abschrecken. Beim Aufgießen weicht das rauchige aber schnell einer süßlichen und fruchtigen Geschmacksnote.

Was viele nicht Wissen: Lapsang Souchong war der erste Schwartee überhaupt! Ursprünglich wurde in China nur Grüntee Produziert. Es heißt, eines Tages wurde ein Dort während der Tee Ernte von einem Feind überfallen. Alle im Dorf mussten fliehen! Die bereits gepflückten und gerollten Teeblätter blieben einfach liegen und konnten nicht mehr erhitzt werden. Als die Dorfbewohner wieder zurück kamen waren sie entsetzt. Die ganze ernte war “ruiniert” und alle Teeblätter waren schwarz! Um die wertvollen Blätter noch zu retten räucherten sie den Tee über Fichtenholz. Die Dorfbewohner stellten fest, das der Aufgegossene Tee gar köstlich war! Tja, so manch ein Unfall kann eben auch etwas gutes erbringen. Ein historischer Platz in der Liste der berühmten Teesorten!

7. Bai Hao Yin Zhen – der Silbernadel Tee

Bai Hao Yin Zhen, auch als weißhaariger Silbernadeltee bekannt, ist die teuerste und edelste Weißtee Sorte überhaupt! Der Tee besteht ausschließlich aus den jungen, zarten Blattknospen der Teepflanze Camellia Sinensis. Um nicht von Insekten verspeist zu werden, sind die Blattknospen überzogen mit weißen Flimmerhärchen, welche die jungen Triebe schützen. Die weißen Haare glänzen im getrockneten Zustand leicht silbrig, weshalb der Tee auch seinen Namen Silbernadeltee bekam. Seinen Ursprung hat die Teesorte in der Provinz Fujian, genauer in den Regionen Zhenghe und Fuding im Norden Fujians. Die beiden Gebiete gelten als das Herz der chinesischen Weißtees und protozieren mitunter die hochwertigen weißen Tees überhaupt!

Ein guter Bai Hao Yin Zhen sollte sehr weich und delikat schmecken und keinerlei Bitterkeit besitzen. Der Geschmack ist frisch und fruchtig, oft mit Noten von Pfirsich und Orchideen. Der Tee ist am besten durch die Nase wahrnehmbar und zeichnet sich durch sein lange verbleibendes Finish aus.

 

Natürlich gibt es noch viel, viel mehr faszinierende Teesorten. Eine Liste mit ALLEN zu machen könnte ganze Bücher füllen. Wir hoffen, dir hat unsere Auswahl an Tees gefallen und das Du etwas lernen könntest. Kanntest Du all die Tees in dem Artikel? Welcher Tee gehört Deiner Meinung nach noch in die Liste? Lass es uns wissen!