Sommerzeit ist Eisteezeit. Wir haben für euch drei Eisteerezepte mit dem gewissen etwas kreiert, mit denen ihr garantiert frisch durch die heißen Sommertage kommt!

 

1. Grüntee Basilikum-Gurke

Ice tea eistee Rezept

Du brauchst:

  • 10 g von unseren Grüntee Hon Gyokuro Kusanagi oder Kabuse Sencha
  • 1 Gurke
  • Strauch frischen Basilikum
  • Einen Spritzer Limettensaft
  • Optional: Etwas Rohrzucker oder Agavendicksaft

Zugegeben, Gurke ist vielleicht nicht das erstbeste, woran man denkt, wenn es einem nach einer kühlen Erfrischung durstet. Umso größer war unser Aha-Moment, als wir mit diesem Rezept experimentiert haben. Für diesen Eistee haben wir einen japanischen Grüntee genommen, genauer gesagt unseren Hon Gyokuro Kusanagi. Ein hochwertiger Sencha wie unser Kabuse Sencha eignet sich aber auch bestens!

Den Tee lasst ihr für 4 Stunden in einem Liter Wasser im Kühlschrank ziehen. Dadurch habt ihr einen frischen Kaltaufguss, welcher intensiv schmeckt, ohne bitter zu schmecken. Die Gurke schneidet ihr nun in feine Scheibchen und gebt sie hinzu. Der tiefe, vollmundige Charakter des Grüntees wird prima ergänzt durch den spritzigen leichten Geschmack der Gurke. Basilikum ist so oder so geil, also ab damit in den Eistee.

Zum brunden noch ein paar Spritzer frischen Limettensaft hinzugeben. Falls ihr es etwas süßer mögt, könnt ihr den Tee noch etwas mit Rohzucker oder Agavendicksaft süßen. Fertig ist der mal etwas andere Eistee!

Übrigens: Falls ihr mehr über japanische Grüntees wissen möchtet, haben wir hier einen tollen Artikel für euch!

2. Oolong Limette-Holunder

ice tea eistee friends of tea
Eistee Limette-Holunder

Wir wollen gar nicht erst versuchen, in Worte zu fassen, wie unglaublich lecker dieser Eistee ist. Also überzeugt euch am besten direkt selbst!

Alles was ihr braucht:

  • 10 g von unserem Shan Lin Xi oder Four Seasons Oolong 
  • 1-2 Bio-Limetten
  • 150 ml Holunderblütensirup
  • Einen Strauch frische Minze
  • Optional: Etwas Rohrzucker oder Agavendicksaft

Aus dem Tee macht ihr einen Kaltaufguss, in dem ihr die Teeblätter mit in einem Liter Wasser für vier bis fünf Stunden, noch besser aber über Nacht, im Kühlschrank ziehen lasst. Ist der Tee fertig gezogen, presst ein bis zwei Limetten (je nachdem, wie sauer ihr es mögt) aus und gebt sie in den Tee hinzu. Mit 150 Milliliter Holunderblütensirup verleiht ihr dem Eistee die Endstufe der Perfektion. Zum Schluss noch einen kleinen Strauch Minze hinein, weil’s schön aussieht und weil Minze der Hammer ist!

Falls ihr es noch süßer mögt, ist Rohzucker oder Agavendicksaft zu empfehlen. Oder mehr von dem süßen Holunderblütensirup. Oder beides. #zuckerschock

3. Oolong Mango-Minze

Eistee Rezepte Friends of tea

Der dritte Eistee im Bunde überzeugt mir einem Aromenspiel aus röstigen und fruchtigen Geschmacksnoten. Denn auch mit leckeren Säften kann man köstliche Eistees zaubern!

Alles was Du hierfür benötigt:

  • 10 g von unserem Dong Ding Oolong
  • Viel Minze!
  • Frischen Mangosaft (Selbstgemacht für den ultimativen DIY flair)
  • Einen Spritzer Zitronensaft
  • Optional: Etwas Rohrzucker oder Agavendicksaft

Für diesen Tee haben wir unseren taiwanesischen Dong Ding Oolong ausgewählt. Dieser wurde nach der Herstellung leicht geröstet und hab dadurch einen zartfruchtigen und nussigen Charakter erhalten. Auch bei diesem Eistee bereiten wir den Tee als Kaltaufguss zu. Lasst die Teeblätter dafür mit einem Liter Wasser für vier bis fünf Stunden, am besten aber über Nacht, in eurem Kühlschrank ziehen.

Ist der Tee fertig gezogen, gebt etwas frischen Mangosaft hinzu. In das Geschmisch aus Tee und Mangosaft packt ihr dann viel Minze. Je mehr, desto besser. 😉 Optional etwas Rohrzucker oder Agavendicksaft zum süßen, fertig!

Was ist ein Kaltaufguss?

Tee wird von vielen als ein Heißgetränk verstanden, welches auch nur heiß zubereitet werden kann. Das muss aber nicht zwingend der Fall sein. Tee kann auch kalt aufgegossen werden. Dieser Kaltaufguss, oder Coldbrew, benötigt je nach Tee zwischen vier und acht Stunden, um zu ziehen. Bitterstoffe werden im Tee erst ab einer Wassertemperatur von 30-40 Grad aus den Blättern gezogen. Der Vorteil des Coldbrew ist also, dass ihr ein intensiven, vollmundigen Tee erhaltet, welcher kaum bitter ist. Zudem ist der Tee bereits kalt, was ihn perfekt für heiße Sommertage oder zur Weiterverarbeitung zu Eistee macht!

Prinzipiell könnt ihr jeden Tee als Coldbrew aufgießen. Als Faustregel solltet ihr folgende Ziehzeiten beachten:

  • Japanische Grüntees: 4 Stunden
  • Schwarze Tees: 6-8 Stunden
  • Oolong Tees: 8 Stunden

 

Durstig nach Eistee?

In unserem Online Shop haben wir tolle Teesorten aus aller Welt für dich, die nur darauf warten, von dir zu einem leckeren Eistee verarbeitet zu werden. Du hast Fragen oder Anregungen für uns? Lass es uns wissen! Wir freuen uns, von dir zu hören.